Menu

BÜCHLBERGER acht

Pension

Rätselspaß für Kinder!
An jeder Station wartet eine Rätselfrage. Die richtigen Antworten ergeben ein Lösungswort, mit dem man an einem Gewinnspiel teilnimmt!

Am Parkplatz Schul- u. Sportzentrum beginnt der gut beschilderte Themenweg, der in Form einer Acht durch das Ortszentrum und das Naturdenkmal Bergholz zu den folgenden 8 Stationen führt:
1.Station = Granitfindling-Brunnen (Schule/Feuerwehrhausparkplatz)
2.Station = Alter Friedhof (Granit-Grabdenkmäler)
3.Station = Gemeinschaftshalle (Kerber-Halle)
4.Station = Stoahauermuseum (Arbeitshüttenplatz)
5.Station = Aussichtsturm (360-Grad-Rundblick)
6.Station = Bewegungsparcour (12 Übungen)
7.Station = Mauerplattform (Steinbruchsee)
8.Station = Rathaus (Kerber-Villa)

Wandern und entdecken in der eigenen Gemeinde – das ist die Philosophie, die hinter der „Büchlberger acht“ steckt.
Der Weg beginnt an der ersten Station beim Findling-Brunnen am Feuerwehrhausparkplatz.
Weiter geht es zur zweiten Station, dem alten Friedhof, der eine parkähnliche Anlage mit imposanten Granitdenkmälern darstellt.
Vom alten Friedhof wandert man nun über die Straße zum EDEKA-Parkplatz und folgt der Gutwiesener Str. Nun biegen wir rechts in den Steinweg ab und gelangen auf die Kinderheimstr.
Nach ein paar Schritten erreichen wir die 3. Station; die sogenannte Kerber-Halle,
ein vielseitiges Bauwerk der Geschichte.
Wir folgen den Oberen Steinweg und finden oben angekommen das Stoahauermuseum (Station 4). Es gibt einen Einblick in den Alltag der Steinmetze beim Granitabbau.
Die fünfte Station erreicht man zum Beispiel auf den kleinen Weg hinter dem Stoahauermuseum. Sie bietet einen tollen Ausblick über Büchlberg – es handelt sich dabei um den Aussichtsturm am Bergholz mit 140 Stufen und einer Höhe von 29,35 m.
Sportlich geht es an der sechsten Station zu – dem Bewegungsparcours am Nordosthang des Bergholzes mit 12 Übungen.
Ein atemberaubendes Naturerlebnis wartet bei Station sieben auf die Wanderer. Die Mauerplattform am Steinbruch offenbart einen Blick, der bis zu 18 m tief die Granitwände hinab bis zur Wasseroberfläche des Steinbruchsees schweift.
Nach dem Abstieg über die Steinstufen am Steinbruchvorplatz führt der Weg zu Station acht, dem Rathaus, der ehemaligen „Kerber-Villa“. Ein Hauch von Nostalgie umgibt dieses geschichtsträchtige Gebäude, das um das Jahr 1900 als herrschaftlicher Wohnsitz für die Steinbruch-Unternehmerfamilie Kerber errichtet wurde. Das denkmalgeschützte Gebäude und der idyllische Rathaus-Garten sind sehenswert.




Tour-Daten

  • Ort: Büchlberg Freibad
  • Ausgangspunkt: Parkplatz am Schulzentrum
  • Zielpunkt: Rathaus Büchlberg
  • Länge: 3,12 km
  • Dauer:01:59 h
  • Höhendifferenz: 63 m
  • Schwierigkeit: Mittel

Höhenprofil

Höhenprofil