Menu

Steinbruchweg

Einkehrmöglichkeit
ca. 11 km, 410 - 570 m, Gehzeit: 3 - 3,5 Std.

Ausgangspunkt: Rathaus Fürstenstein

Vom Rathaus über den Kreisverkehr, anschließend nach rechts zum Sportgelände, dort über den Balkon der der neuen Grundschule zum Jahnweg und über den ehemaligen Bahnübergang (jetzt Donau-Ilz-Radweg) zur Kreisstraße. Dort nach links gelangt man über den Drosselweg weiter zu einem aufgelassenen Steinbruch, vorbei an einer Häusergruppe, genannt Hinterberg. Nach Überquerung der Kreisstraße links ab auf einem Feldweg durch ein kleines Wäldchen zur Ortschaft Unterpolling. Im Ort rechts auf einer Flurbereinigungsstraße führt der Weg über Wiesen, Felder und Wald zum Weiler Nußbaum. Die Straße führt nun weiter zur Nußbaummühle, vorbei an Häusern des Weilers Gstöcket. Von dort am Waldrand rechts ab in den Wald und nach einem Anstieg zum Mahnmal des KZ-Transportes 1945. Über den Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke zur Staatstraße, durch den Ort Nammering und beim Gasthaus Feichtinger links in die Lehenstraße zum Ortsteil Lehen. Ein Waldweg führt nach Buchleiten, an der folgenden Wegkreuzung rechts ab zum Weiler Steining mit Sicht auf die Steinbrüche Paradies und Peternbruch, vorbei am aufgelassenen Steinbruch Lohwiese zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten in FürstensteinGasthaus Kerber (Ruhetag Mittwoch), Gasthaus Kern (Ruhetag Montag und Dienstag), Fürstensteiner Hof (Ruhetag Mittwoch)

Tour-Daten

  • Ort: Kreisverkehr Fürstenstein, Vilshofener Str. 9, 94538 Fürstenstein
  • Ausgangspunkt: Ausgangspunkt: Rathaus Fürstenstein
  • Zielpunkt: Zielpunkt: Rathaus Fürstenstein
  • Länge: 11,00 km
  • Dauer:04:30 h
  • Höhendifferenz: 160 m
  • Schwierigkeit: Mittel

Höhenprofil

Höhenprofil